Der YouTuber Judah Findley und seine Corvette-Nudel-Reparatur.
+
Ein YouTuber hat die schwer beschädigte Tür seiner Corvette mit Ramen-Nudeln repariert.

Kann das klappen?

YouTuber repariert Corvette C8 mit Nudeln – „Man sieht den Unterschied kaum“

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Wenn das ersehnte Ersatzteil nicht kommt, kann man ja bei der Reparatur mal improvisieren – und warum nicht mit Ramen-Nudeln wie YouTuber Judah Findley?

Orlando (Florida) – Die meisten Menschen verwenden Nudeln wohl auf die selbe Art und Weise: erstmal kochen, dann essen. Doch Zeiten, in denen sogenannte Life-Hacks im Trend liegen, haben sich findige Blogger und Influencer Gedanken gemacht, wozu Nudeln noch so alles gut sein könnten. Wie sich herausstellte, lassen sich damit ganz offensichtlich allerhand Dinge reparieren – und zwar mit einer ganz bestimmten Sorte: japanischen Ramen. In den sozialen Medien kursieren zahlreiche Videos, in denen Tüftler damit Möbel, Waschbecken und Kloschüsseln reparieren. Wie lange der Nudel-Fix hält, wird allerdings nicht gezeigt. Jedenfalls hat der Auto-YouTuber Judah Findley (21) nun ebenfalls Ramen zur Reparatur eingesetzt – und zwar bei einer ziemlich schwer beschädigten Tür einer fast neuen Corvette C8, wie 24auto.de berichtet.

Erstmal lädt der YouTuber kräftig Heißkleber auf die Nudeln und pappt sie anschließend in das Tür-Loch – ein Paket nach dem anderen. „Je mehr Kleber desto weniger Spachtelmasse“, kommentiert sein Kollege. Mit einem Messer bringt der 21-Jährige die Nudeln in Form. Abschließend schmiert Judah Findley noch eine ordentliche Portion Spachtelmasse auf sein Konstrukt – langjährigen Auto-Bastlern dürften sich da wohl die Nackenhaare aufstellen. Nach dem Trocknen kommt die Schleifmaschine zum Einsatz – und zum krönenden Abschluss wird die Reparatur-Stelle mit dem Weiß aus der Sprühdose eingenebelt. „Die Farbe sieht perfekt aus“, sagt Judah Findley. Doch das ist natürlich ironisch gemeint. Die Farbe aus der Sprühdose passt natürlich überhaupt nicht zum Lack der Corvette. „Wir haben hier 1.500 Dollar gespart. Und man sieht den Unterschied kaum.“ Dann muss der YouTuber lachen, denn als gelungen kann man diese Reparatur wohl wirklich nicht bezeichnen. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare