+
Ein Studie über Alkoholkonsum schockiert Großbritannien.

Jüngster Alkoholiker ist erst drei Jahre alt

London - Ein Studie über Trinkgewohnheiten schockt Großbritannien. Danach greifen viele Kinder schon vor dem 13. Lebensjahr regelmäßig zur Flasche. Besonders bizarr: Der jüngste Alkoholiker war noch ein Kleinkind. 

Gerade einmal drei Jahre alt war ein Bub, der wegen übermäßigen Konsums von Alkohol behandelt werden musste. Das berichtet news.at und beruft sich auf Statistiken des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS. Die Indentität des Dreijährigen hielt die Behörde allerdings geheim, um dessen Persönlichkeitsrecht zu schützen.

Nach dem Bericht mussten zwischen 2008 und 2010 in Großbritannien sage und schreibe 13 Kinder unter 13 Jahren wegen Alkoholmissbrauchs behandelt werden.

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Am Sonntagabend hat es in der englischen Stadt Leicester eine Explosion gegeben. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, das Gebiet zu meiden.
Riesige Explosion im englischen Leicester - Gebäude in Flammen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
Eine Frau steht vor einer Kirche und hört plötzlich Stimmen. Kurze Zeit später finden Anwohner die 20-Jährige, wie sie sich mit ihren eigenen Händen die Augen auskratzt.
Frau kratzt sich beide Augen aus! Darum verlangten das unheimliche Stimmen von ihr
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?

Kommentare