Mit Wunderkerzen

Jugendliche verursachten Brand in Hallenbad

Stuttgart - Zwei Jugendliche haben mit Wunderkerzen den Brand in einem Stuttgarter Hallenbad verursacht.

Die 12 und 15 Jahre alten Jungen hatten sich mit ihren Eltern einen Tag nach dem Feuer bei der Polizei gemeldet, wie die Beamten am Montag mitteilten. Die Jugendlichen gaben zu, in den Umkleidekabinen mit den Wunderkerzen gezündelt zu haben. Das Feuer habe zunächst einen Spind und dann die Deckenverkleidung entzündet. Aus Angst hätten sie die Flucht ergriffen.

Bei dem Feuer waren am Samstag zwölf Hallenbad-Gäste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gekommen. Rettungskräfte brachten mehr als 200 weitere Schwimmbadbesucher in Sicherheit. Es entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

Kommentare