Plötzlich war „Schörli“ weg

Jugendliche Hunde-Entführer fordern 10.000 Euro Lösegeld

Hamburg - Der Schock saß tief: Beim Gassigehen war der Malteser „Schörli“ plötzlich weg. Kurz darauf erhielt die Besitzerin dann eine deftige Lösegeldforderung.

Zwei Jugendliche sollen in Hamburg den Hund einer 68-Jährigen entführt und die Frau erpresst haben. Sie hätten ein Lösegeld von 10.000 Euro gefordert, teilte die Polizei am Dienstag mit. „Schörli“, eine Art Malteser-Hund, sei von den beiden Tatverdächtigen beim Gassi gehen entwendet worden. Danach hätten die beiden Jugendlichen im Alter von 16 und 18 Jahren die Frau mehrfach angerufen. 

Die Hundebesitzerin habe die Stimme des ihr bekannten 16-Jährigen erkannt, sie schaltete die Polizei ein. Bei der geplanten Übergabe des Hündchens in einem Park konnten die Beamten die beiden mutmaßlichen Täter festnehmen. „Schörli“ war wohlauf und wurde der Dame sicher übergeben. Weil keine Haftgründe vorlagen, kamen die beiden jungen Männer wieder auf freien Fuß.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - Vier Tote bei Flugunfall in England
Ein Hubschrauber und ein Kleinflugzeug stoßen über einem Waldstück in Südengland zusammen. Augenzeugen berichten von einem „lauten Knall“. Vier Menschen kommen bei dem …
Hubschrauber und Flugzeug stoßen zusammen - Vier Tote bei Flugunfall in England
Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Eurojackpot am 17.11.2017: Hier finden Sie am Freitag alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Er war der Kapitän des 1. BC Beuel. Jetzt ist Badminton-Profi Erik Meijs tot. Er starb bei einem schweren Unfall auf der A3.
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Wenn es um den Wolf geht, kochen die Emotionen hoch. Die einen wollen dem Wildtier eine Heimat geben, die anderen wollen es jagen. Die Suche nach Kompromissen läuft.
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert

Kommentare