17-Jährige gesteht: Nachbarsmädchen (9) ermordet

Jefferson City/USA - Eine 17-Jährige hat sich vor einem Gericht im US- Staat Missouri schuldig bekannt, ein neunjähriges Nachbarsmädchen getötet zu haben. Das Motiv der Täterin ist grausam und schrecklich.

Zur Begründung sagte die Beschuldigte Alyssa B. am Dienstag, sie habe wissen wollen, wie es sich anfühle, einen Menschen zu töten. Sie habe die neunjährige Elizabeth am 21. Oktober 2009 mit bloßen Händen gewürgt, in die Brust gestochen und ihr mit einem Messer die Kehle durchgeschnitten. Das Geständnis verhindert nun einen Prozess gegen B., der Ende des Monats beginnen sollte.

Der Beschuldigten, die zum Tatzeitpunkt 15 Jahre alt war, drohen jetzt noch bis zu 30 Jahre Haft wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen

Kommentare