+
Der Leipziger Bahnhof musste wegen der Bombendrohung gesperrt werden.

Noch keine 18 Jahre alt

Bombendrohung in Leipzig: Täter stellen sich

Leipzig - Nach dem Sprengstoffalarm auf dem Leipziger Hauptbahnhof haben sich die mutmaßlichen Verursacher der Polizei gestellt.

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren erklärten, sie hätten am Montag eine Tasche in der DB Lounge abgelegt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstagmorgen.

Die Laptoptasche, aus der Kabel und Batterien ragten, war am Montagnachmittag nach einer anonymen Bombendrohung gefunden worden.

Die Jungen waren den Beamten schon vor einigen Tagen aufgefallen. Sie hatten sich ohne konkretes Reiseziel im Bahnhof aufgehalten und waren von den Beamten aus dem Gebäude verwiesen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
Es ist schon ein Weilchen her: Doch ein Kometenbesuch am Mars vor drei Jahren beschäftigt Forscher noch immer. Eine Sonneneruption macht die Analyse des Ereignisses …
Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Dominica bekam als eine der ersten die volle Wucht des Hurrikans „Maria“ zu spüren. In einem TV-Interview erklärte Regierungschef Skerrit nun, wie schlecht es wirklich …
„Maria“ über Dominica: „Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos
Nachdem sie 14 Jahre lang auf fremde Beerdigungen gegangen war, flog eine Frau in Großbritannien nun auf - und liefert eine seltsame Begründung.
Frau geht 14 Jahre auf fremde Beerdigungen: Der Grund macht sprachlos

Kommentare