13 Euro pro Monat gehen fürs Handy drauf

Berlin - Jugendliche in Deutschland geben im Schnitt 13 Euro pro Monat fürs Handy aus. Doch die Studie kam auch zu einem überraschenden Ergebnis: Das meiste Geld geht gar nicht für Technik drauf.

Das hat eine Forsa-Umfrage unter 737 Teenagern im Alter zwischen 10 und 18 Jahren ergeben. Demnach hat fast jeder Jugendliche (90 Prozent) ein eigenes Handy. Die 16- bis 18-Jährigen zahlen im Monat durchschnittlich 17 Euro für Telefongespräche, Klingeltöne und SMS, die 10- bis 12-Jährigen 7 Euro. Auftraggeber der Studie war der IT-Verband Bitkom.

Tendenziell investieren Jugendliche ihr Geld den Angaben zufolge allerdings eher in Lesestoff als in Technik-Produkte: Nur jeder Vierte gibt regelmäßig Geld für Computerspiele (26 Prozent) oder Handyzubehör (22) aus. Bücher und Zeitschriften (42) oder Süßigkeiten (40) sind deutlich beliebter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Wilnsdorf - Dutzende Tote, verwüstete Wälder und Schäden in Milliardenhöhe - mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde fegt Orkan „Kyrill“ Mitte Januar 2007 über Europa …
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Großeinsatz gegen Diebes- und Hehlerbande in Dresden
Sie sollen Babynahrung, Schnaps, Kaffee und Zigaretten im großen Stil gestohlen und dann gut organisiert verkauft haben. Hunderte Beamten sind gegen eine internationale …
Großeinsatz gegen Diebes- und Hehlerbande in Dresden
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Dessau - Der Tod einer 16-jährigen Schülerin auf einer Klassenfahrt gab vergangene Woche Rätsel auf. Jetzt ist klar, woran die Schülerin gestorben ist.
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Strengere Sicherheitsregeln für private Drohnen
Berlin (dpa) - Für die rasant wachsende Zahl von Drohnen am Himmel will das Bundeskabinett heute strengere Vorschriften beschließen.
Strengere Sicherheitsregeln für private Drohnen

Kommentare