+
Der Junge gab an, mit Feuer gespielt zu haben. Dass daraus eine solche Katastrophe werden würde, habe er nicht bedacht.

Geständnis abgelegt

Jugendlicher (15) war der Brandstifter von Marseille

Marseille - Nach einem schweren Waldbrand bei Marseille hat die Polizei Medienberichten zufolge einen Jugendlichen als Brandstifter ausgemacht.

Der 15-Jährige habe gestanden, das Feuer gelegt zu haben, berichtete die französische Regionalzeitung „La Provence“ am Samstag. Der Jugendliche aus Marseille sei am Freitag in Gewahrsam genommen und verhört worden. Der Nachrichtenagentur AFP zufolge erklärte er, dass er „gespielt“ und nicht daran gedacht habe, eine solche Katastrophe auszulösen. Das Feuer hatte Anfang September 390 Hektar Wald im Calanques-Gebiet südöstlich der Mittelmeermetropole zerstört. Das sind fast vier Quadratkilometer. Verletzt wurde niemand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare