Jugendstrafen für Rohrbombenanschläge

Leipzig - Für eine Serie von Rohrbombenanschlägen auf Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn ist am Mittwoch in Leipzig eine Bande von vier Männern zu Jugendstrafen verurteilt worden.

Drei der Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Lediglich ein bereits vorbestrafter 19-Jähriger muss zwei Jahre und vier Monate in Jugendhaft. “Es muss ihnen allen klar sein, dass sie außerordentliches Glück gehabt haben“, sagte Richterin Juliane Guha im Amtsgericht Leipzig zu den 19 bis 21 Jahre alten Angeklagten. Wären sie nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt worden, wären sie ins Gefängnis gekommen. Das Quartett hatte aus den Automaten, darunter auch in Bayern, 19 000 Euro erbeutet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
„Pissed“ ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig sauer und verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben „angepisst“.
Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit deren angeblichem "Winzgehirn" gerechtfertigt.
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Nach der ersten Wiesn-Woche zieht Festleiter Josef Schmid eine erste Bilanz - und spricht von einem Oktoberfest 2017, das rundum ideal ist. Bei den Besucherzahlen …
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue …
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten

Kommentare