+
Myriam Ducre-Lemay starb an den Folgen eines allergischen Schocks.

Mutter geht mit tragischer Geschichte an Öffentlichkeit

20-Jährige stirbt durch Kuss ihres Freundes

Montréal - Vier Jahre ist der Tod der Kanadierin Myriam Ducre-Lemay nun her. Erst jetzt geht ihre Mutter mit der tragischen Geschichte an die Öffentlichkeit.

Was für ein Horrorszenario! Die junge Kanadierin Myriam Ducre-Lemay ist allergisch auf Erdnüsse. Als sich die 20-Jährige eines Abends nach einer Party ins Bett legt und ihr Freund kurze Zeit später hinzukommt, nimmt die Tragödie seinen Lauf. Ihr Partner hatte zuvor ein Brot mit Erdnussbutter gegessen und wusste nichts von der Allergie.

"Leider hatte Myriam ihrem neuen Freund von ihrer Erdnuss-Allergie noch nichts erzählt", sagte Myriams Mutter Micheline Ducre dem Journal de Québec. Ahnungslos gab er seiner Freundin noch liebevoll ein Gute-Nacht-Kuss - mit fatalen Folgen: Die 20-Jährige erlitt einen allergischen Schock. Innerhalb kürzester Zeit verschlechterte sich ihr Zustand, sie bekam kaum noch Luft.

Ducre-Lemay verstarb noch in derselben Nacht

Auf dem Weg ins Krankenhaus erlitt die junge Frau einen Herz- und Atemstillstand. Zwar konnte sie von den Rettungskräften noch einmal wiederbelebt werden, verstarb jedoch noch in der selben Nacht an den Folgen des allergischen Schocks. Ihr Gehirn hatte durch den Sauerstoffmangel schwer gelitten.

Vier Jahre nach dem tragischen Tod geht die Mutter der Kanadierin mit der Geschichte nun an die Öffentlichkeit. Micheline Ducre möchte damit verhindern, dass es in Zukunft zu ähnlichen Vorfällen kommt. "Das Wichtigste für die Betroffenen ist, dass die Menschen in ihrem Umfeld über die Krankheit informieren, damit sie im Notfall eingreifen können. Außerdem sollten Allergiker immer ihre Notfall-Spritze dabei haben, den sogenannten 'EpiPen'".

Diese Notfall-Spritze hätte das Leben von Myriam Ducre-Lemay retten können, da das darin enthaltene Hormon Adrenalin den Körper nach einem allergischen Schock wieder stabilisiert. Unglücklicherweise trug sie die Spritze an diesem Abend nicht mit sich.

sk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nordamerika wohl schon wesentlich früher besiedelt
San Diego (dpa) - Frühe Menschen haben Nordamerika möglicherweise schon vor etwa 130 000 Jahren erreicht - und damit 115 000 Jahre früher als bisher angenommen.
Nordamerika wohl schon wesentlich früher besiedelt
Miesmuschel behauptet sich auch in saurer werdendem Meer
CO2-Emissionen lassen nicht nur die Erdtemperatur steigen, sondern auch die Meere versauern. Das bedroht viele Meereslebewesen, weil der niedrige pH-Wert die Bildung von …
Miesmuschel behauptet sich auch in saurer werdendem Meer
Dresdner soll 22-Jährige überfahren und ausgelacht haben
Cottbus - Verhöhnt und ausgelacht sollen der Täter und seine Beifahrer die 22-jährige Austausch-Studentin aus Ägypten haben. Zuvor überfuhren sie die junge Frau. Nun …
Dresdner soll 22-Jährige überfahren und ausgelacht haben
Ikea warnt: Clevere Designer verkaufen blauen Beutel für 2000 Euro
Stockholm - Einer dieser blauen Ikea-Beutel, aber für 2000 statt 0,99 Euro... Das ist der neueste Coup der Designer von Balenciaga. Die Lacher auf seiner Seite hat aber …
Ikea warnt: Clevere Designer verkaufen blauen Beutel für 2000 Euro

Kommentare