Ungewöhnlicher Rettungseinsatz

Junge sperrt sich selbst in Plüschtierautomat ein

Haßloch - Seine Liebe zu Plüschtieren hat einen findigen Fünfjährigen in eine äußerst missliche Lage gebracht, aus der ihn die Feuerwehr befreien musste.

Der Junge hatte Gefallen an dem Automaten in einem Supermarkt im pfälzischen Haßloch gefunden, an dem man gegen Geld mit Greifarmen und etwas Glück Plüschtiere herausholen kann. Während seine Eltern einkauften, kletterte er am Montagabend durch eine 20 mal 20 Zentimeter kleine Öffnung, aus der sich die Kuscheltiere herausholen lassen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Junge robbte in dem Schacht so weit vorwärts, dass sich eine Plexiglasscheibe hinter ihm schloss und er gefangen war.

Das bemerkten Passanten und riefen die Feuerwehr, die ein Vorhängeschloss aufbrach und den Fünfjährigen aus der vertrackten Lage befreite. Der Junge blieb unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
London - Ein 20-Jähriger Brite, der eine selbst gebastelte Bombe in eine volle U-Bahn geschmuggelt hatte, ist von einem Gericht in London zu 15 Haft verurteilt worden.
London: 20-jähriger Bombenbastler zu 15 Jahren Haft verurteilt
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Neuruppin - Ein Mann ist im brandenburgischen Neuruppin mit Drogen im Gericht erschienen. Jetzt muss er wohl bald wieder vor Gericht.
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Er griff einen Pfleger an und nahm ihn zeitweise als Geisel: Am Niederrhein ist ein Gefangener aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei beschreibt den Mann als …
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie

Kommentare