Was für ein Zufall

10-Jähriger stolpert in Wüste - und entdeckt einen unfassbar alten Schatz

  • schließen

Der 10-jährige Jude Sparks hat durch einen Zufall einen uralten Schatz in der Wüste Mexikos entdeckt - und hat jetzt eine coole Geschichte mehr, die er seinen Freunden erzählen kann. 

Las Cruces - Der 10-Jährige Jude Sparks aus dem US-Bundesstaat New Mexiko machte einen Familienausflug durch die Wüste in seiner Heimatstadt Las Cruces. Nachdem sich Jude Sparks vor seinem Bruder in einer kleinen Grube verstecken wollte, stolperte der Junge, krachte mit dem Gesicht voran auf den Boden. Nachdem er sich den Sand aus den Augen wischte, ertastete er etwas sehr hartes im Wüstensand. Zuerst dachte Jude an ein Stück Holz, wie die „New York Times“ berichtet

Als die Eltern Michelle und Kyle Sparks dazu kamen, wurde Stück für Stück klar, dass es sich hier nicht um ein Stück Holz oder einen Stein handelt: Die Erwachsenen erkannten schließlich zwei riesige Stoßzähne, die im Wüstensand vergraben waren. Die Familie vermutete ein Fossil, verständigte Professor Peter Houde, einen Biologen der New Mexiko State University. 

Als der Experte sich den Fund ansah, wurde schließlich klar, welchen uralten Schatz Jude Sparks hier entdeckt hat:  einen mindestens 1,2 Millionen Jahre alten Schädel eines Stegomastodon.

Der 10-jährige Jude Sparks hat durch einen Zufall einen uralten Schatz in der Wüste Mexikos entdeckt.

Ein ausgestorbenes Rüsseltier, das große Ähnlichkeit mit einem Elefanten hat. Eine echte Seltenheit: Bisher wurde erst ein weiterer vollständiger Schädel dieser Art in dem Bundesstaat entdeckt. Nun wird das ganze Fossil ausgegraben - und Finder Jude Sparks darf fleißig mithelfen. Der Schädel des Stegomastodon wurde bereits freigelegt und von der Fundstelle abtransportiert. Das Fossil wird genauer untersucht und schließlich rekonstruiert. 

Peter Houde (r.) mit Finder Jude Sparks und dessen Kumpels am Ausgrabungsort in 

mk

Rubriklistenbild: © New Mexiko State University

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Messerattacke in Wuppertal - Opfer in Lebensgefahr
Nur einen Tag nach einer tödlichen Messerstecherei in Wuppertal hat es eine erneute Messerattacke gegeben. Ein Mann wurde dabei schwerst verletzt.
Wieder Messerattacke in Wuppertal - Opfer in Lebensgefahr
60 Millionen ergaunert: Betrüger nach jahrelanger Flucht geschnappt
Er brachte Großunternehmen um riesige Geldsummen. Nun wurde der Betrüger Gilbert Chikli nach Jahren der Flucht festgenommen.
60 Millionen ergaunert: Betrüger nach jahrelanger Flucht geschnappt
Bahnhof im französischen Nîmes geräumt - Verdächtiger festgenommen
In Nîmes startet die Spanien-Rundfahrt. Dann gibt es plötzlich einen Sicherheitsalarm am Bahnhof. Ein Mann mit Schreckschusspistole wird festgenommen.
Bahnhof im französischen Nîmes geräumt - Verdächtiger festgenommen
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet

Kommentare