Piranhas zerfleischen jungen Mann

La Paz - Ein 18-jähriger junger Mann war offenbar betrunken, als er zur Abkühlung in einen Fluss sprang. Dort griff ihn ein Schwarm Piranhas an - die Attacke verlief tödlich.

Im Nordosten Boliviens haben Piranhas einen jungen Mann zerfleischt. Der 18-Jährige sei offenbar betrunken gewesen, als er nahe der Ortschaft Rosario del Yata von seinem Kanu in einen Fluss gesprungen sei, sagte der Polizist Daniel Cayaya aus der Kleinstadt Guayaramerin gegenüber der Nachrichtenagentur AP.

Dabei hätten ihn die Fische angegriffen und schwer verletzt. Der Mann sei schließlich verblutet. Der Radiosender Erbol berichtete am Dienstag erstmals über den Vorfall, der sich bereits am vergangenen Donnerstag ereignet hatte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare