Von NRW nach Hessen

Mann verfolgt verschwundenes Handy über 100 Kilometer per Auto

Eine kleine Odysee erlebte ein Mann aus Nordrhein-Westfalen. Sein Handy tuckerte im Frachtraum eines Lkws bis nach Hessen. Er verfolgte das per App.

Marienheide - Bei der Verfolgung seines verlorengegangenen Smartphones hat ein junger Mann aus dem nordrhein-westfälischen Marienheide mehr als 110 Kilometer bis ins hessische Biedenkopf zurückgelegt. Er ortete das Gerät per App und vollzog dessen Bewegung dann über längere Zeit per Auto nach, wie die Polizei am Freitag in Marburg erklärte. Die Anzeige auf dem Handy eines Arbeitskollegen führte ihn demnach bis zu einem fahrenden Lastwagen, der zuvor in der Firma beladen worden war, in der der junge Mann arbeitet. 

Er stoppte das Fahrzeug bei Biedenkopf und rief die Polizei, weil er einen Diebstahl vermutete. Die eintreffenden Beamten überzeugten sich nach eigenen Angaben von der Richtigkeit der Anzeige der Ortungsapp und begannen dann eine Durchsuchung. Aber weder im Führerhaus des Lasters noch bei den Anwesenden fand sich das Gerät. Schließlich hörten die Polizisten aber ein schwaches Klingeln aus dem Laderaum und sahen dort nach. 

Einer der Beamten tauchte kopfüber in die dort gelagerten Gitterboxen mit Plastikkleinteilen und förderte das Smartphone zu Tage. Der Besitzer habe daraufhin zwar nicht mehr an einen Diebstahl geglaubt, aber auch ausgeschlossen, dass es ihm aus der Tasche gefallen sein könnte. Er ging eher von einem schlechten Scherz seiner Kollegen aus.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare