+
Heute abend liefern Jupiter und Venus eine Lichtshow am Himmel

Venus und Jupiter liefern Lichtshow am Nachthimmel

Berlin - Am Montag bietet sich Sternenfreunden ein spektakulärer Anblick am Abendhimmel. Denn der Mond beleuchtet Venus und Jupiter, die momentan besonders nahe beieiander stehen.

Venus und Jupiter, die beiden hellsten Planeten am Nachthimmel, liefern sich seit Anfang März ein Wettrennen. Unser nächster Nachbarplanet, die Venus, umrundet alle 225 Tage die Sonne. Jupiter, der größte Planet des Sonnensystems, kreist auf einer weiter entfernten Umlaufbahn und benötigt dafür zwölf Jahre. Regelmäßig zieht die Venus daher an dem Riesen vorbei.

Dieses Jahr ist das Schauspiel am Nachthimmel zu beobachten. Dabei scheint es, als ständen die Planeten in einer Linie. Diese Konstellation wird Konjunktion genannt. Heute Abend ist das Schauspiel besonders eindrucksvoll, weil die Mondsichel die Planeten zusätzlich anstrahlt.

Ufos? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
München/Köln (dpa) - Im Kampf gegen ein Programm, das Werbung im Internet blockiert, haben mehrere Medienunternehmen eine Niederlage erlitten. Wie das Münchner …
Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Karlsruhe - Mehrere Tage nach der Havarie in der Bahn-Tunnelbaustelle im badischen Rastatt hat die Deutsche Bahn zur Stabilisierung Beton in den betroffenen Tunnel …
Bahn füllt Tunnel an gesperrter Bahnstrecke mit Beton
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet
In der Demokratischen Republik Kongo gibt es immer wieder tödliche Erdrutsche. Nun wurde ein ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen kamen dabei ums Leben. 
Ganzes Fischerdorf verschüttet - 40 Menschen getötet
Sierra Leone: 300.000 Euro für Erdrutsch-Opfer
Bis zu 500 Menschen kamen beim Erdrutsch in Sierra Leone ums Leben, mindestens 3000 weitere wurden obdachlos - nun hat die EU Nothilfe auf den Weg gebracht.
Sierra Leone: 300.000 Euro für Erdrutsch-Opfer

Kommentare