Kabeldiebe legen Bahnstrecke lahm

Schandelah - Metalldiebe haben am Freitagmorgen die Bahnstrecke zwischen Braunschweig und Königslutter für rund drei Stunden lahmgelegt.

Die Unbekannten hatten nach Angaben der Bundespolizei in der Nacht bei Schandelah im Landkreis Wolfenbüttel wichtige Metallkabel abmontiert.

Die Strecke wurde daraufhin aus Sicherheitsgründen von 6 Uhr bis 9 Uhr gesperrt, sagte Bahnsprecher Dirk Pohlmann. Da Busse auf die Schnelle schwer zu beschaffen waren, wurden Taxen für den Ersatzverkehr eingesetzt.

Die Polizei löste eine Großfahndung nach den Tätern aus und setzte dabei auch einen Hubschrauber und Hunde ein. Bis zum Vormittag verlief die Suche allerdings ohne Erfolg.

In der Nähe von Schandelah wurden unweit der Bahn ein verdächtiges Auto und eine provisorische Hütte in einem Waldstück entdeckt, sagte ein Polizeisprecher. Beide seien möglicherweise von den Tätern genutzt worden.

Bahnstrecken sind in den vergangenen Jahren immer häufiger das Ziel von Metalldieben geworden. Die Zahl der Fälle war im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2009 bundesweit um 40 Prozent auf rund 2500 gestiegen.

Die Tendenz sei weiter steigend, sagte Pohlmann. Grund dafür sind die anhaltend hohen Preise für Buntmetall. Betroffen sind vor allem die neuen Bundesländer. Aber auch in Niedersachsen sei ein Anstieg der Fallzahlen zu beobachten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Kinder ohne weitere Informationen einfach an der Straße ausgesetzt. Die Busfirma kündigt „Konsequenzen“ für den …
Schüler bei Eiseskälte ausgesetzt - Busfirma entschuldigt sich
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare