+
Die beschädigte Kabine der Dortmunder Schwebebahn .

Kabinenbahn stürzt auf Unigelände

Dortmund - Unglück in Dortmund: Die vollautomatische Kabinen-Schwebebahn auf dem Universitätsgelände ist auf einen Container gekracht. Viele Menschen wurden verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war die fahrerlose Bahn am Freitag auf einen Müllcontainer bei dessen Verladung geprallt, wie ein Polizeisprecher sagte. 22 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, aber wohl niemand schwer. Die Hochbahn verbindet den nördlichen mit dem südlichen Campus und wird viel von Studenten genutzt.

Insgesamt seien 34 Passagiere an Bord der sogenannten H-Bahn gewesen, berichtete die Betreiberin. Warum der Container ausgerechnet im Bereich der Fahrstrecke verladen wurde, sei noch unklar. Vermutlich sei die Bahn beim Aufprall 40 Stundenkilometer schnell gewesen. Die Bahn habe ihren Betrieb komplett eingestellt. Die Schadenshöhe sei noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Studentin in der Wildnis verschollen - dann taucht diese Frau auf
Eine Radiologie-Studentin wird in Alabama als vermisst gemeldet: Die Studentin ist in der Wildnis verschollen. Doch dann wird eine völlig verwahrloste Frau gefunden. 
Studentin in der Wildnis verschollen - dann taucht diese Frau auf
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: So sehen Sie die Ziehung der Gewinnzahlen live im TV und im Livestream
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: So sehen Sie die Ziehung der Gewinnzahlen live im TV und im Livestream
Nach Manchester-Anschlag: „Held“ soll Opfer dreist bestohlen haben
Ein Obdachloser, der von britischen Medien nach dem Manchester-Anschlag mit 22 Toten als Held gefeiert wurde, steht jetzt wegen Diebstahls vor Gericht.
Nach Manchester-Anschlag: „Held“ soll Opfer dreist bestohlen haben

Kommentare