+
Die Eltern des kleinen Adas (2) kümmern sich rührend um ihren Sohn, der wie durch ein Wunder eine Winternacht im Freien überlebt hat.

Bei -7 Grad im Freien

Winternacht überlebt: Zweijährigem geht's besser

Krakau - Aufatmen in Polen: Der zweijährige Adas, der wie durch ein Wunder bei Minusgraden eine Nacht im Freien überlebt hat, ist auf dem Weg der Besserung.

Adam habe sich bereits wieder Brühwürstchen zum Frühstück gewünscht, sagte der Direktor der Krakauer Kinderklinik, Maciej Kowalczyk, am Freitag im Sender TVN24. Adam hatte unbemerkt von seiner Großmutter am letzten Novemberwochenende mitten in der Nacht das Haus verlassen, draußen waren etwa minus 7 Grad.

Als man den Jungen am Morgen fand, lag seine Körpertemperatur nur noch bei 12,7 Grad. Ein Neurochirurg sagte dem Sender, es sei ein spezielles Verfahren eingesetzt worden, um das Blut mit Sauerstoff zu versorgen und langsam zu erwärmen. „Er greift nach Spielzeug und drückt sogar einen Teddybär, den wir ihm gebracht haben“, freute sich Adams Mutter. „Ein Kind, das bereits in einer anderen Welt war, ist in die Welt der Lebenden zurückgekehrt“, sagte der behandelnde Kardiologe, Professor Janusz Skalski.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare