+
Eine Frau mit Kinderwagen steht im April bei starkem Regen auf der Straße des 17. Juni in Berlin.

Gefühlt wussten wir es schon lange

Dieser Frühling hat uns um die Sonne betrogen

Offenbach - Dieser Frühling ist ordentlich ins Wasser gefallen. Nicht nur hat es zu viel geregnet, es war auch zu dunkel und zu kalt! Meteorologen kommen auf einen der schlechtesten Werte seit 60 Jahren.

Zu trüb, zu nass und zu kalt - der Frühling 2013 fällt in Deutschland ins Wasser. „Der Eindruck täuscht nicht: Gefühlt und gemessen stimmen überein“, sagte Uwe Kirsche, Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD), am Dienstag. Seit Jahresbeginn habe es extrem wenig Sonnenschein gegeben. Von Januar bis Mai zählten die Meteorologen nach eigenen Angaben rund 450 Sonnenstunden. Damit gehöre diese Periode zu den drei trübsten Einstiegen ins Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als 60 Jahren. Noch weniger Sonnenschein hatte es 1970 mit 444 Stunden in den ersten fünf Monaten gegeben, etwa genauso trüb wie 2013 war 1983 gewesen.

Die Monate März, April und Mai - sie umfassen den meteorologischen Frühling - fallen voraussichtlich ein Grad kälter aus als das langjährige Mittel. Die Regenbilanz ergibt eine Überschreitung des Normalwerts um zehn Prozent, beim Sonnenschein erwarten die Meteorologen 85 Prozent des Durchschnitts der Jahre 1961 bis 1990.

25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare