Kämpfe in Libyen schwappen auf Tunesien über

Tunis - In den erbitterten Kämpfen der libyschen Rebellen und der Regierungstruppen um den Grenzposten Dehiba sind nach Angaben der tunesischen Nachrichtenagentur TAP erneut 80 Granaten auf tunesischem Territorium gelandet.

Das tunesische Außenministerium warnte Libyen, es werde “alle nötigen Maßnahmen“ innerhalb des Gesetzes wahrnehmen, um seine Bürger, sowie Flüchtlinge zu beschützen. Weitere Einzelheiten nannte das Ministerium nicht. Tunesien hatte bereits vor rund zwei Wochen den libyschen Botschafter einbestellt, nachdem Granaten auf bewohnte Gegenden in Tunesien gefallen waren.

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist.
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Was Forscher bei einer Grabung am Ur-Rhein entdeckt haben, könnte von großer Bedeutung für die Menschheitsgeschichte sein. Der knapp zehn Millionen Jahre alte Fund wirft …
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Schock beim Radiosender Ekho Moskvy: Ein Mann hat am Montag einer Moderatorin des kremlkritischen Radiosenders mit einem Messer in den Hals gestochen.
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals

Kommentare