Käßmann: Angriffe auf Libyen theologisch nicht verantwortbar

Hamburg - Luftangriffe gegen Bodentruppen und Bunker des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi sind nach Ansicht ehemaligen Bischöfin Margot Käßmann theologisch nicht verantwortbar.

Käßmann (52) verwies am Montag in der ARD-Talksendung “Beckmann“ auf eine frühere Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland, nach der zum Schutz der Zivilbevölkerung militärische Gewalt für einen begrenzten Zeitraum und mit einem begrenzten Ziel legitim sein könne.

Bilder vom Militärschlag gegen Libyen

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Die Einrichtung einer Flugverbotszone in Libyen habe sie für solch ein begrenztes Ziel gehalten, sagte Käßmann. “Wenn ich jetzt aber sehe, dass die Resolution 1973 schon wieder sagt: Bodentruppen können bombardiert werden, Gaddafis Hauptquartier wird bombardiert, dann ist das für mich schon wieder eine militärische Ausweitung, die diese engen ethischen Grenzziehungen, die ich theologisch gerade noch verantworten könnte - ich habe ein Unbehagen mit allem Militärischen, das muss ich sagen - schon wieder überschreitet.“

Käßmann, die vor gut einem Jahr wegen einer Alkoholfahrt ihre Ämter als Landesbischöfin von Hannover und als EKD-Ratsvorsitzende aufgegeben hatte, wies darauf hin, dass Libyen ein begehrter Rüstungskunde war. “Müsste nicht viel früher gesagt werden, Rüstungsexporte an so ein Regime sind absolut untersagt?“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Wer das Knirpsschweinchen von Michel aus Lönneberga kennt, weiß, wie gerne Schweine spielen. Dabei sind sie durchaus wählerisch.
Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Bislang sind bereits 15 Leichen gefunden. Die Bergungsarbeiten nach dem Bergrutsch in Südwestchina sind sehr schwierig. Die Vermissten könnten bis zu 20 Meter unter den …
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
In Pakistan verunglückt ein Tanklastwagen. Einige Menschen aus der Gegend versuchen, den auslaufenden Treibstoff abzuschöpfen. Der gerät in Brand, es kommt zu einem …
Mehr als 120 Tote nach Explosion von Tank-Lkw in Pakistan
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung
Am Anfang stand eine falsche Behauptung, dann folgte die amtliche Flüchtlingsanerkennung. Wenig später hieß es dann: Kommando zurück, der Schwindel war aufgeflogen. …
Familie will trotz Asyl-Betrugs Anerkennung

Kommentare