+
Margot Käßmann

Käßmann predigt wieder - Applaus im Gottesdienst

Hannover - Großer Andrang beim Sonntags-Gottesdienst mit Ex-Bischöfin Margot Käßmann (53) in der Hannoveraner Marktkirche: Die prominente Theologin predigte vor mehr als 1000 Menschen.

Dabei griff sie auch aktuelle politische Themen auf. „Der Gedanke von Freiheit ist politisch gefährlich, er greift autoritäre Regime an“, sagte Käßmann. Als Beispiel nannte sie unter anderem China und den Künstler Ai WeiWei, der dort aufgrund kritischer Äußerungen in Haft saß.

Mit ihrer Predigt in ihrer früheren Heimatkirche begeisterte die ehemalige Landesbischöfin die Besucher, die mehrfach spontan klatschten - für einen Gottesdienst ist das eher unüblich. Nach ihrem Rücktritt wegen einer Trunkenheitsfahrt hatte Käßmann zuletzt im Mai 2010 in der Marktkirche gepredigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum ersten Mal seit fünf Jahren: Paul McCartney veröffentlicht neues Album
Er ist zurück! Die Beatles-Legende Paul McCartney hat zwei neue Singles rausgebracht. Im September folgt dann das neue Album.
Zum ersten Mal seit fünf Jahren: Paul McCartney veröffentlicht neues Album
Brutale Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Brutale Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Brutale Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Polizei findet Zettel auf Straße - Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Romantischer wird es heute nicht mehr: Zwei Polizeibeamte finden während ihrer Tour einen mysteriösen Zettel. Als sie ihn lesen, sind sie zutiefst gerührt.
Polizei findet Zettel auf Straße - Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.