+
Rund eine Tonne Kakaobohnen wurden bei dem Feuer zerstört.

Rösterei geht in Flammen auf

Feuer zerstört mehr als eine Tonne Kakao in Hamburg

Hamburg - Mehr als eine Tonne Kakao wurde bei einem Feuer in Hamburg zerstört. Ein Brand in einer Kakaorösterei hat dort geschätzt 200.000 Euro Sachschaden verursacht.

Mehr als eine Tonne Kakao sei in einem Silo verbrannt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Insgesamt sind nach dem nächtlichen Feuer rund 65 Tonnen Kakao nicht mehr genießbar. Die Ware musste ausgeleert werden, um mögliche Glutnester zu löschen. Als Brandursache vermutete die Polizei ein heiß gelaufenes Förderband, die Ermittlungen dauerten aber noch an. Knapp 40 Feuerwehrleute waren an den Löscharbeiten beteiligt. Menschen waren nicht in Gefahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Was für eine Premiere: Ab Sonntag dürfen Frauen in Saudi-Arabien erstmals Autofahren. Der historische Tag wird von einer Verhaftungswelle überschattet.
Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
München/Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Start der Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gab es zum Wochenende viele Staus und Behinderungen auf …
Start der Sommerferien sorgt für viele Staus
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Im Vatikan ist zum ersten Mal ein Geistlicher im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch verurteilt worden. Er muss fünf Jahre in Haft. 
Wegen Kinderpornos - Ex-Diplomat des Vatikan verurteilt  
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 23.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.