+
Edward A. starb nach einem Insekten-Wettessen.

32-Jähriger bricht zusammen

Sieger nach Kakerlaken-Wettessen tot

Miami - Der Sieger eines Kakerlaken-Wettessens im US-Staat Florida ist gestorben, nachdem er Dutzende lebende Küchenschaben und Würmer verzehrt hat.

Die genaue Todesursache des 32-jährigen Mannes solle mit einer Autopsie ermittelt werden, teilte die Polizei am Montag mit.

An dem Wettbewerb in einem Reptiliengeschäft in Deerfield Beach rund 70 Kilometer nördlich von Miami nahmen am Freitagabend rund 30 Personen teil, von denen außer dem Sieger nachher niemand krank wurde, hieß es. Der Veranstalter Ben Siegel sagte, der spätere Sieger sei „die Seele der Party“ gewesen und habe den Hauptpreis, einen Python, noch an seinen Freund verkauft. Vor dem Laden sei der Mann dann tot zusammengebrochen, sagte ein Polizeisprecher.

Der Anwalt des Veranstalters teilte mit, alle Teilnehmer hätten eine Erklärung unterschrieben, wonach sie die Verantwortung „für ihre Teilnahme in diesem einzigartigen und ungewöhnlichen Wettbewerb“ übernehmen. Die Küchenschaben und Würmer stammten aus eigener und kontrollierter Produktion von Insektennahrung für Reptilien.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüchternes Fitness-Model postet ein unbearbeitetes Bild - aber alle gaffen nur auf ein Detail 
Tami Tilgner präsentiert sich auf einem neuen Instagram-Foto ziemlich sexy und will damit auf ein Problem aufmerksam machen - doch viele müssen erstmal genauer …
Schüchternes Fitness-Model postet ein unbearbeitetes Bild - aber alle gaffen nur auf ein Detail 
Polizei findet Zettel auf Straße - sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Romantischer wird es heute nicht mehr: Zwei Polizeibeamte finden während ihrer Tour einen mysteriösen Zettel. Als sie ihn lesen, sind sie zutiefst gerührt.
Polizei findet Zettel auf Straße - sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Der Darmstädter Chirurg Dr. Christoph Jethon (47) weiß, wie mann Männer glücklich machen kann: Jährlich strömen 3000 von ihnen in seine Klinik, um sich ihr bestes Stück …
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Immer mehr künstliche Kniegelenke werden eingesetzt - laut Studie auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht - eher finanziell. Wird zu …
Immer mehr künstliche Kniegelenke

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.