+
Waffenerfinder Michael Kalschnikow

Er erfand das berüchtigte Sturmgewehr

Kalaschnikow ringt mit dem Tod

Moskau - Seine Erfindung brachte Millionen Menschen den Tod, jetzt liegt Michail Kalaschnikow, der Erfinder des gleichnamigen weltberühmten Sturmgewehrs, selbst im Sterben.

Er sei in einer Klinik in Ijewsk reanimiert worden, sagte der Gesundheitsminister der Region Udmurtien, Wladimir Muslow, am Montag der Nachrichtenagentur Interfax. Ijewsk liegt rund 1.300 Kilometer östlich von Moskau.

Der 94-jährige Kalaschnikow ist gesundheitlich schwer angeschlagen. In den vergangenen Monaten wurde er bereits mehrmals ins Krankenhaus eingewiesen.  

Das Kalaschnikow-Gewehr wurde seit 1947 bis heute weltweit rund 100 Millionen Mal hergestellt. Sein Erfinder hatte von seiner tödlichen Erfindung freilich wenig: Kalschinkow lebt von einer bescheidenen Pension in einer kleinen Wohnung. Seit 2003 ist er an einer deutschen Firma in Solingen beteiligt, die u.a. Regenschrime, Uhren und Messer unter seinem berühmt-berüchtigten Namen vertreibt. 

2006 sagte Kalaschnikow einmal, er sei heute "bestürzt, dass gerade meine Gewehre auf der Welt so viel Unheil anrichten".

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Menschenaffen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz …
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern

Kommentare