Juwelen im Wert von 2 Millionen Dollar geraubt

Mariposa - Diebe in den USA hatten es auf einen riesigen Goldklumpen abgesehen und sind der Polizei mit Schätzen im Wert von rund zwei Millionen Dollar (rund 1,5 Millionen Euro) entkommen.

Mit Spitzhacken und Sturmhauben ausgerüstet verschafften sich die Täter am Freitag Zugang zum Bergbaumuseum im kalifornischen Mariposa, bedrohten Mitarbeiter und raubten Gold und Juwelen, wie die örtliche Polizei am Montag (Ortszeit) mitteilte.

Bei dem Versuch, ein 6,35 Kilogramm schweres Goldstück zu stehlen, hatten die Diebe den Angaben zufolge Alarm ausgelöst. Die Polizei stürmte kurz darauf das Gebäude. Die Täter entkamen, mussten aber das massive Goldstück zurücklassen. Die Ermittler gehen von mindestens zwei Tätern aus und leiteten eine Fahndung ein. Die Diebe konnten bislang jedoch nicht identifiziert werden.

Bereits im Februar war aus einem Gerichtsgebäude im nordkalifornischen Landkreis Siskiyou Gold gestohlen worden. Die Polizei ermittelt, ob eine Verbindung zwischen den beiden Diebstählen besteht.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Bei ihrem Tod wog sie nur halb so viel wie in ihrem Alter normal - der Tod der kleinen Lara Mia hatte in Hamburg 2009 für Entsetzen gesorgt. Acht Jahre später steht der …
Urteil gegen Stiefvater nach Tod von Hamburger Baby Lara Mia
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können
Katharina Saalfrank kennen wir als RTL-„Super Nanny“. Die Expertin für Erziehungsfragen weiß, wieso es Eltern so schwer fällt, Nein zu sagen. Einen passenden Auszug aus …
Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Bei einem Lawinenabgang auf ein Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare