+
Der Bus wurde von dem Masten regelrecht aufgeschlitzt.

Fünf Menschen starben

Kalifornien: Reisebus von Masten aufgeschlitzt

Merced - Ein dramatisches Busunglück ereignete sich in Kalifornien: Auf dem Highway fuhr ein Bus gegen einen Masten und wurde fast in zwei Hälften geteilt. Fünf Passagiere starben.

Der Mast teilte den Bus fast in zwei Hälften.

Bei einem schweren Busunglück auf einer kalifornischen Autobahn sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Mehr als ein Dutzend Fahrgäste wurden am Dienstag teilweise lebensgefährlich verletzt, als der Bus gegen einen Autobahnmast prallte und dabei aufgeschlitzt wurde. Wie der „San Francisco Chronicle“ unter Berufung auf die Polizei berichtete, kam der Bus am frühen Morgen gegen 3.35 Uhr (Ortszeit) von der Fahrbahn ab. Die Unfallursache wird noch untersucht.

Der 57-jährige Fahrer überlebte mit schweren Verletzungen. Der mit etwa 30 Menschen besetzte Charter-Bus war von Mexiko in den US-Staat Washington unterwegs. Der Unfall ereignete sich in dem Bezirk Merced, rund 200 Kilometer südöstlich von San Francisco. Sechs Schwerverletzte wurden mit Helikoptern ins Krankenhaus geflogen.

Polizei-Sprecher Moises Onsurez sprach von einer „sehr tragischen Szene“. Der Bus wurde bei dem Aufprall in fast zwei Hälften geteilt. Viele Passagiere waren in dem Fahrzeug eingeklemmt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Eurojackpot am 17.11.2017: Hier finden Sie am Freitag alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 17.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Er war der Kapitän des 1. BC Beuel. Jetzt ist Badminton-Profi Erik Meijs tot. Er starb bei einem schweren Unfall auf der A3.
Profi-Sportler stirbt bei Horror-Unfall auf A3 - Jetzt ermittelt die Polizei gegen Gaffer
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Wenn es um den Wolf geht, kochen die Emotionen hoch. Die einen wollen dem Wildtier eine Heimat geben, die anderen wollen es jagen. Die Suche nach Kompromissen läuft.
Schießen oder schützen: Umgang mit Wölfen polarisiert
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert
Spanische Polizisten finden 400 Kilogramm Kokain in einem Segelboot. Dann kommen sie im Zuge der Ermittlungen einem großen Drogenring auf die Spur. Dieser agierte in …
Internationale Drogenbande ausgehoben - Kokain im Millionenwert

Kommentare