Kalifornier entscheiden über Todesstrafe

San Francisco - Parallel zur Präsidentenwahl im November werden die Bürger des US-Staats Kalifornien auch über die Todesstrafe abstimmen dürfen.

Unterstützer des Antrags zur Abschaffung der Todesstrafe hätten die notwendigen mehr als 500.000 Unterschriften gesammelt, um die Abstimmung zu erzwingen, teilte das kalifornische Innenministerium am Montag mit.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Obwohl Kalifornien einer von 35 US-Staaten ist, der die Todesstrafe im Gesetz verankert hat, wurde dort seit 2006 kein Todesurteil mehr vollstreckt. Ein Bundesrichter hatte in dem Jahr verfügt, dass die Gefängnisbehörde einen neuen Raum für Hinrichtungen bauen müsse und außerdem das Verfahren zur Verabreichung des tödlichen Chemikaliencocktails überarbeitet werden müsse. Seit der Wiedereinführung der Todesstrafe 1978 wurden in Kalifornien 13 Personen hingerichtet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Ein schrecklicher Unfall in einem Krankenhaus sorgt gerade für Fassungslosigkeit bei Familie, Freunden und dem Klinikpersonal: Eine Frau wurde von einem Aufzug halbiert.
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover über längere Zeit stören. Auch auf anderen wichtigen Strecken gibt es derzeit …
Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Dieses Flüchtlings-Baby heißt Angela Merkel
Angela Merkel Muhammed heißt die Tochter eines syrischen Flüchtlingspaares. Die Eltern haben ihr Baby aus Dankbarkeit nach der Kanzlerin benannt.
Dieses Flüchtlings-Baby heißt Angela Merkel
Polizei stellt „Trump“-Ecstasy-Tabletten sicher
Rund 5000 Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei von US-Präsident Donald Trump hat die Autobahnpolizei Osnabrück in einem österreichischen Wagen sichergestellt.
Polizei stellt „Trump“-Ecstasy-Tabletten sicher

Kommentare