+
Polizisten stehen in der Nähe des Tatorts in Palm Springs.

Bluttat in Palm Springs

Kalifornier erschießt zwei Polizisten durch die Haustür

Palm Springs - Es war eigentlich ein Einsatz, wie er häufig vorkommt. Zwei Polizisten eilen nach einem Anruf wegen einer häuslichen Notsituation zur Hilfe. Aber am Ende sind beide tot.

Ein 26-Jähriger soll im US-Bundesstaat Kalifornien zwei Polizisten durch eine Haustür erschossen haben. Ein weiterer erlitt Verletzungen. Der Schütze verbarrikadierte sich in dem Haus und ergab sich zwölf Stunden später der Polizei, wie die Sheriffabteilung in Riverside County mitteilte.

Eine Frau in Palm Springs hatte demnach am Samstagmittag den Notruf gewählt und angegeben, ihr Sohn bereite Schwierigkeiten. Als die Polizisten eintrafen, habe ein Mann hinter der geschlossenen Haustür auf sie gefeuert und die beiden Polizisten - eine 27-jährige Frau und einen 63-jährigen Mann - tödlich getroffen.

Danach sei es zu einem Schusswechsel mit weiteren Polizisten gekommen. Am Sonntagmorgen habe sich der Mann, der bei dem Vorfall selber leicht verletzt worden sei, dann schließlich ergeben.

Die getötete Polizistin war der "Los Angeles Times" zufolge gerade aus dem Mutterschaftsurlaub zurückgekehrt und lässt ein vier Monate altes Baby zurück. Ihr Kollege wollte im Dezember in den Ruhestand gehen.

dpa

Los Angeles Times

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 90 Millionen Euro waren am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 25.05.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Schlechtes Essen: 90 Kinder an Salmonellen erkrankt
Vermutlich wegen verunreinigten Kantinenessens sind in der belgischen Region Flandern 90 Kinder an Salmonellen erkrankt.
Schlechtes Essen: 90 Kinder an Salmonellen erkrankt
Mann sticht in der Bahn auf Partnerin ein und flüchtet
Nach einer Messerattacke auf seine Lebensgefährtin während einer Bahnfahrt ist gegen einen 23-Jährigen in Mönchengladbach Haftbefehl erlassen worden.
Mann sticht in der Bahn auf Partnerin ein und flüchtet
Nach Missbrauch seines eigenen Sohn: Mann (29) zu langer Haft verurteilt
Ein 29-Jähriger missbraucht seinen einjährigen Sohn sexuell und filmt das Martyrium. Ein Bekannter revanchiert sich im Internet mit Filmen vom Missbrauch an seinen …
Nach Missbrauch seines eigenen Sohn: Mann (29) zu langer Haft verurteilt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.