+
Ein Kamel verursachte einen Unfall mit zwölf Toten und 22 Verletzten.

Kamel verursacht Unfall: Zwölf Tote

Al-Arisch - Ein schwerer Unfall ereignete sich im ägyptischen Badeort Al-Arisch an der Mittelmeerküste. Auslöser war ein Kamel, das bei einer Straßenüberquerung von einem Kleinbus gerammt wurde.

Ein Kamel hat einen schweren Busunfall mit 12 Toten und 22 Verletzten auf der ägyptischen Halbinsel Sinai verursacht. Ausländer waren keine unter den Opfern, bestätigten Sicherheitskreise in der Provinzhauptstadt Al-Arisch.

Das Kamel hatte bei Al-Thamad eine Straße überquert, als es von einem Kleinbus mit Angestellten aus der Tourismusbranche gerammt wurden. Der Kleinbus überschlug sich. Dabei kollidierte das Fahrzeug mit einem Autobus, der zurückkehrende Mekka-Pilger im Hafen Nuwaiba abgeholt hatte. Die 12 Toten hatten in dem Kleinbus gesessen, während 22 Passagiere des Pilger-Busses verletzt wurden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief "Thomas": Mehrere Bahnstrecken gesperrt
Berlin/Düsseldorf (dpa) - Sturmtief "Thomas" hat am Donnerstagabend auch mehrere Bahnstrecken vor allem im Westen Deutschlands lahmgelegt. Probleme gebe es am …
Sturmtief "Thomas": Mehrere Bahnstrecken gesperrt
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Nürnberg (dpa) - Wie hält man Barbie im Museum fit? Chemiker und Konservierungs-Wissenschaftler haben bei einem Forschungsprojekt für das Spielzeugmuseum in Nürnberg die …
Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Berlin - Jahrelang hatte die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland zugenommen. Jetzt zeichnet sich ein Rückgang ab. 
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
Duisburg - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat vor gepanschtem Wodka gewarnt. Das gesundheitsgefährdende Getränk namens „Diamond Vodka“ sei …
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka

Kommentare