In Köln und Düsseldorf

„Kamelle!“ - 450 Tonnen Süßes am Rosenmontag

Köln/Düsseldorf - Bis zu 450 Tonnen Süßigkeiten, Popcorn und Chips fliegen am Rosenmontag in Köln und Düsseldorf durch die Luft - aber glücklicherweise in leichten Portionen.

„Schokolade und Pralinen dürfen wegen der Verletzungsgefahr nur in kleiner Form geworfen werden“, sagt Hans-Peter Suchand vom Comitee Düsseldorfer Carneval. Und Sigrid Krebs vom Kölner Festkomitee ergänzt, dass es in der Domstadt zwar auch reguläre Pralinenpackungen gebe, die würden aber nur gezielt zu- und nicht blindlings abgeworfen. Mit 300 Tonnen Naschzeug sind die Wagen in Köln beladen, bis zu 150 Tonnen sind es in Düsseldorf, hinzu kommen „Strüßjer“ (Blumensträußchen). In beiden Städten soll Müll vermieden werden - die großen Kartons, in denen das „Wurfmaterial“ geliefert wird, kommen gar nicht erst auf die Wagen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 

Kommentare