1. Startseite
  2. Welt

Kameras in Umkleideraum von Frauen Handballmannschaft entdeckt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Die Handballerinnen der TuS Metzingen bejubeln einen Sieg über den HSG Blomberg-Lippe.
Die Handballerinnen der TuS Metzingen zeigen sich nach dem Fund von Kameras in ihrem Umkleideraum kämpferisch. © Eibner-Pressefoto/Jan Strohdiek/Imago

Spielerinnen der TuS Metzingen entdeckten zwei versteckte Kameras in ihrem Umkleideraum. Der Tatverdächtige gehört zum direkten Umfeld des Handballvereins.

Metzingen - Es war ein herber Schock für die Frauen-Bundesligamannschaft der TuS Metzingen. Spielerinnen des Handballvereins entdeckten in ihrer Umkleide zwei versteckte Kameras. Nachdem sie sofort die Polizei alarmiert hatten, wurde ein dringend tatverdächtiger Mann ermittelt. Er stammt aus dem unmittelbaren Umfeld des Vereins. Die Mannschaft erhielt daraufhin Unterstützung von anderen Mannschaften und der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF).
BW24* erklärt, wie die Spielerinnen der TuS Metzingen reagierten, nachdem sie Kameras in ihrer Umkleide entdeckten.

Die Stadt Metzingen in der Region Stuttgart ist aufgrund der vielen ansässigen Outlets von großen Marken bekannt. Deshalb wird sie auch „Outlet City“ genannt. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare