+
Bei dem Einsturz des Daches kam mindestens ein Mensch ums Leben.

Dach eines Einkaufszentrums eingestürzt

Elliot Lake - Der Einsturz des Daches in einem kanadischen Einkaufszentrum hat mindestens einem Menschen das Leben gekostet. Retter suchen fieberhaft nach Überlebenden, denn sie hörten Klopfzeichen.

Mehr als 40 Stunden nach dem Dacheinsturz in einem kanadischen Einkaufszentrum haben die Einsatzkräfte am Montag die Hoffnung auf Überlebende nicht aufgegeben. “Niemand hat mir gesagt, dass es zu spät ist“, sagte der Bürgermeister der Stadt Elliot Lake in der Provinz Ontario, Rick Hamilton. “Wir arbeiten unter der Annahme, dass es eine Rettungsaktion ist. Sie (die Rettungskräfte) werden so sorgfältig und vorsichtig arbeiten, wie sie können“, sagte er.

Die Einsatzkräfte versuchten am Montag, mit zwei Kränen das Gebäude zu stabilisieren, um den Rettungskräften den Zugang zu in den Trümmern vermuteten Personen zu ermöglichen. Der Einsturz des auch als Parkdeck genutzten Dachs kostete wohl mindestens einem Menschen das Leben. Mindestens eine weitere Person wurde noch in den Trümmern vermutet. Am Sonntag konnten die Rettungskräfte das Gebäude aufgrund der Einsturzgefahr nicht betreten.

Auf von ferngesteuerten Kameras aufgenommenen Bildern vom Ort des Geschehens seien eine Hand und ein Fuß unter den staubigen Trümmerteilen zu erkennen, sagte Polizeisprecher Percy Jollymore. Feuerwehrleute sagten, sie hätten am Sonntagmorgen Klopfgeräusche hinter Beton- und Metallteilen in einem anderen Teil des Gebäudes vernommen. Sie hätten versucht, durch eine Bohrung in einer Wand zu dieser Person vorzudringen. Es sei aber zu unsicher gewesen, um das Gebäude zu betreten. Seitdem habe es keine weiteren Lebenszeichen mehr gegeben.

Bei dem Unglück in der Algo Centre Mall in Elliot Lake war am Samstagnachmittag (Ortszeit) ein Teil des Daches eingestürzt, der als Parkplatz diente. Nach Angaben von Augenzeugen fielen Autos durch das 12 mal 24 Meter große Loch, das sich durch den Einsturz bildete. Mindestens 22 Menschen wurden verletzt. Nach dem Unglück galten zunächst neun Personen als vermisst, von denen einige inzwischen wieder von der Liste genommen wurden.

Das Einkaufszentrum erstreckt sich über eine Fläche von fast 20.000 Quadratmetern. Untergebracht sind dort ein Supermarkt, mehrere Einzelhändler, ein Hotel und Restaurants.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare