Sturmtief fordert Tribut: Jetzt ist eine S-Bahn-Linie unterbrochen

Sturmtief fordert Tribut: Jetzt ist eine S-Bahn-Linie unterbrochen
+
Wie wir einen Lebkuchenmann essen, kann laut Forschern etwas über unsere Persönlichkeit aussagen

Persönlichkeit

Das kann ein Lebkuchenmann über die Persönlichkeit verraten

Chicago -  Die Adventszeit naht und mit ihr das Weihnachtsgebäck. Wie wir dieses essen, soll etwas über unsere Persönlichkeit aussagen, wie ein US-Forscher herausgefunden haben will.

Keine Adventszeit ohne Lebkuchenmann. Das beliebte Weihnachtsgebäck, verziert mit allerlei Zuckerguss, schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch niedlich anzusehen.

Der US-Neurologe und Psychiater Dr. Alan Hirsch, der in Chicago seinen wissenschaftlichen Forschungen nachgeht, hat nun eine Studie veröffentlicht, nach der es etwas über die Persönlichkeit eines Menschen aussagt, auf welche Art und Weise er einen Lebkuchenmann verspeist.

Rigoroser Anführer oder Sensibelchen

Wer dem niedlichen Kerlchen rigoros direkt den Kopf abbeißt, sei ein besonders zielorientierter Mensch, der geborene Anführer sozusagen.

Personen, die zuerst den rechten Arm abbeißen, seien oftmals sehr skeptisch oder gar pessimistisch, so der Neurologe weiter. Dahingegen seien Menschen, die zuerst den linken Arm bevorzugen oftmals besonders kreativ und extrovertiert.

Bei den Beinen macht es laut Hirsch dann keinen Unterschied mehr, ob man zuerst das linke oder das rechte bevorzugt. Grundsätzlich seien Menschen, die zuerst die Beine anknabbern aber besonders feinfühlig und sensibel.

Na, wenn das mal keine frohe Weihnachtsbotschaft ist.

kah

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Massive Ausfälle im Bahn- und Flugverkehr: So tobt sich „Friederike“ aus
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Massive Ausfälle im Bahn- und Flugverkehr: So tobt sich „Friederike“ aus
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Bei einem schrecklichen Busunglück in Kasachstan sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus geriet in Flammen und brannte vollständig aus. 
52 Menschen sterben bei Busunglück in Kasachstan
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Kurz vor der ersten Krebs-Operation ließen sich John und Michelle noch standesamtlich trauen. Im Brautkleid sollte er sie nie zu Gesicht bekommen. Bis kurz nach ihrem …
Mann findet Foto von verstorbener Frau, das er nie sehen sollte
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens
Vor der Küste Australiens wurden zwei in Seenot geratene Surfer mit Hilfe einer Drohne gerettet. Es war die erste Rettung dieser Art. 
Drohne rettet in Seenot geratene Surfer vor der Küste Australiens

Kommentare