+
Diese historische Kanone soll dem Mann Teile seiner Hand abgerissen haben, berichten Augenzeugen

Kanonier bei Schützenfest verletzt

Hamm - Eine historische Kanone ist am Samstagabend in Hamm-Westtünnen vorzeitig losgegangen und hat den 34 Jahre alten Kanonier schwer an der Hand verletzt.

Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht, meldete die Polizei. Die Schützen hätten zu Ehren des amtierenden Kaiserpaares bereits zwei Kanonenschüsse abgegeben. Beim Nachladen für einen dritten Schuss habe sich dann das Schwarzpulver in der Röhre vorzeitig entzündet, so die Polizei. Der 34-Jährige Schütze stand da noch neben dem Kanonenrohr. Die näheren Umstände des Unglücks werden ermittelt. Die alte Kanone wurde laut Mitteilung sichergestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf

Kommentare