+
Diese historische Kanone soll dem Mann Teile seiner Hand abgerissen haben, berichten Augenzeugen

Kanonier bei Schützenfest verletzt

Hamm - Eine historische Kanone ist am Samstagabend in Hamm-Westtünnen vorzeitig losgegangen und hat den 34 Jahre alten Kanonier schwer an der Hand verletzt.

Der Mann wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht, meldete die Polizei. Die Schützen hätten zu Ehren des amtierenden Kaiserpaares bereits zwei Kanonenschüsse abgegeben. Beim Nachladen für einen dritten Schuss habe sich dann das Schwarzpulver in der Röhre vorzeitig entzündet, so die Polizei. Der 34-Jährige Schütze stand da noch neben dem Kanonenrohr. Die näheren Umstände des Unglücks werden ermittelt. Die alte Kanone wurde laut Mitteilung sichergestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare