Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote
+
Kapitän Francesco Schettino hatte Tränen bei seiner Erklärung vor dem Gericht.

"Bin auch ich zum Teil gestorben"

"Costa Concordia"-Kapitän vor Urteil in Tränen

Grosseto - Unmittelbar vor dem Urteilsspruch im "Costa Concordia"-Prozess hat Kapitän Francesco Schettino unter Tränen an das Gericht appelliert, ihn nicht zum einzigen Verantwortlichen zu machen.

Der Angeklagte Francesco Schettino hat sich kurz vor dem Urteil im Prozess um die Havarie der „Costa Concordia“ gegen die Vorwürfe gewehrt. „An diesem 13. Januar 2012 bin auch ich zum Teil gestorben“, sagte der 54-Jährige in seiner Erklärung vor dem Gericht in Grosseto, an deren Ende er in Tränen ausbrach. „Es ist schwierig, das ein Leben zu nennen, was ich lebe.“ Er sei nach dem Unglück vor gut drei Jahren oft falsch in der Öffentlichkeit dargestellt worden.

Anschließend zog sich das Gericht zur Beratung zurück. Es will um 19 Uhr bekanntgeben, ob es dann sein Urteil verkündet oder weitere Zeit für die Entscheidung benötigt. Schettino ist der einzige Angeklagte, ihm wird unter anderem mehrfache fahrlässige Tötung vorgeworfen.

Die Anklage hat eine Haftstrafe von 26 Jahren und drei Monaten gefordert. Bei der Havarie der „Costa Concordia“ vor der Mittelmeer-Insel Giglio starben 2012 insgesamt 32 Menschen, darunter 12 Deutsche.

Schettino betonte, es stimme nicht, dass er kein Mitgefühl mit den Opfern gezeigt habe. „Ich bin überzeugt, dass man Schmerz nicht zeigen sollte, um ihn nicht zu instrumentalisieren“, sagte er. Sein Anwalt Domenico Pepe hatte zuvor erklärt, Schettino sei selbst Opfer der Schiffskatastrophe. „Er wurde gedemütigt, verspottet, vor Gericht beleidigt und von der Presse verfolgt.“

Bilder aus dem Inneren der "Costa Concordia"

Bilder aus dem Inneren der "Costa Concordia"

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote
Am Rande des Konzerts von Ariana Grande in Manchester ist es Berichten zufolge zu mindestens einer Explosion gekommen. Die Polizei hat mehrere Tote bestätigt.
Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Menschenaffen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz …
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser

Kommentare