+
Der Kapitän des Kreuzfahrtschiffes „Deutschland“, bekannt als Traumschiff aus der gleichnamigen ZDF-Serie, ist fristlos entlassen worden.

Streit auf der MS Deutschland

"Traumschiff"-Kapitän gefeuert

München - Der Kapitän des Kreuzfahrtschiffes „Deutschland“, bekannt als Traumschiff aus der gleichnamigen ZDF-Serie, ist fristlos entlassen worden.

Grund für die Kündigung von Andreas Jungblut seien „wiederholte Fälle von illoyalem Verhalten und Vertrauensbruch“, teilte die Reederei Deilmann am Montagabend mit. Neuer Kapitän werde Elmar Mühlebach. Reedereigeschäftsführer Konstantin Bissias sprach von „erneuten Vertrauensbrüchen“ während der vergangenen Tage.

Die Reederei plant, das Schiff aus Kostengründen künftig unter der Flagge Maltas fahren zu lassen. Jungblut hatte diese Pläne in der Vergangenheit wiederholt öffentlich kritisiert. Erst vor wenigen Tagen sagte Jungblut in einem Interview der „Bild“-Zeitung, dass die Reederei inzwischen einen Verkauf des Schiffes plane und berichtete von Kaufinteressenten aus Korea.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Nach einer wilden Verfolgungsjagd über rund 120 Kilometer durch Sachsen mit zwei Unfällen hat die Polizei in Bischofswerda einen mutmaßlichen Autodieb gefasst.
120 Kilometer Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Autodieb im Luxus-SUV
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 1 Million Euro liegt im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 20.06.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich
Sandra Hunke aus Ostwestfalen-Lippe tritt auf Modemessen und in Fernsehserien auf. Doch das Model lebt in zwei ganz unterschiedlichen Welten. 
25-Jährige ist erfolgreiches Model - ihr Nebenjob verblüfft wirklich
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto
Der Unkrautvernichter Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein. Ein Amerikaner ist sich sicher. In den USA hat der 46-Jährige nun den Staatgutriesen Monsanto …
Ist Glyphosat schuld? Krebskranker verklagt  Monsanto

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.