Kapitol in Washington kurzzeitig evakuiert

Washington - Wegen des Verlustes des Funkkontaktes mit einem im Landeanflug befindlichen Flugzeugs ist in der US-Hauptstadt Washington am Samstagmittag kurzfristig das Kapitol evakuiert worden.

Grund sei ein Pilotenfehler gewesen, teilten die Behörden mit. So habe der Pilot der aus South Carolina kommenden Maschine sein Funkgerät auf eine falsche Frequenz eingestellt, sodass die Verbindung mit der Flugleitstelle abgebrochen sei. Während die Sicherheitskräfte des Kapitols anschließend die Anweisung gaben, das Gebäude zu evakuieren, stiegen von einem Stützpunkt der US-Luftwaffe F-16-Kampfflugzeuge auf.

Die Anweisung zur Evakuation wurde kurz darauf wieder aufgehoben, als der Funkkontakt zu der Maschine wieder hergestellt und diese auf dem Flughafen Ronald Reagan gelandet war. Die US-Luftfahrtbehörde FAA kündigte eine Untersuchung des Vorfalls an.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Auto fährt an der Copacabana in eine Menschenmenge
Rio de Janeiro (dpa) - Auf der Strandpromenade an der Copacabana in Rio de Janeiro ist ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren.
Auto fährt an der Copacabana in eine Menschenmenge
Klimabehörden: 2017 war unter den drei wärmsten Jahren
Der Trend hält an: Auch 2017 war unter den drei wärmsten Jahren seit Beginn der Messungen. Zwar hält 2016 weiter den Rekord, aber 2017 macht den Forschern besondere …
Klimabehörden: 2017 war unter den drei wärmsten Jahren
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Nach knapp fünf Monaten geht der Prozess gegen den Waffenlieferanten vom Münchner Amoklauf in die Zielgerade. Auch wenn viele Fragen offen blieben: Ein Urteil ist in …
Urteil über Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet

Kommentare