+
Der kubanische Kardinal Jaime Ortega y Alamino ist offen gegenüber der Presse, wie hier im Jahr 2010.

Ein Kardinal plaudert aus

Flammende Rede machte Franziskus zum Papst

Havanna - Unter 115 stimmberechtigten Kardinälen setzte sich Jorge Bergoglio durch - und wurde Papst Franziskus. Wie ihm der Wahlsieg gelang, hat jetzt ein kubanischer Kardinal verraten

Vor seiner Wahl hat der neue Papst Franziskus nach Darstellung eines kubanischen Kardinals heftige Kritik am Zustand der katholischen Kirche geäußert. Diese sei zu sehr mit sich selbst beschäftigt und müsse sich wieder mehr nach außen orientieren, gab Kardinal Jaime Ortega die Worte wieder, die Franziskus vor seiner Wahl noch als Kardinal Jorge Bergoglio vor seinen Mitkardinälen sprach.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

„Die Kirche ist aufgerufen, aus sich selbst herauszugehen und sich an die Ränder zu bewegen - nicht nur an die geografischen, sondern an die existenziellen: die der Sünde, des Leidens, der Ungerechtigkeit, der Ignoranz und der Distanz von Religion, des Denkens und des Leids“, habe Bergoglio gesagt. Später habe ihm Bergoglio eine handgeschriebene Version seiner Bemerkungen gegeben und ihm erlaubt, sie zu verbreiten, sagte Ortega dem katholischen Magazin „Palabra Nueva“.

Der Papst bei der Amtseinführung: Mitten unter den Gläubigen

Amtseinführung: Papst badet in der Menge

Kardinal Ortega fügte hinzu: „Kardinal Bergoglio hat eine Rede gehalten, die ich für meisterhaft, aufschlussreich, mitreißend und wahr hielt.“ Diese Bemerkungen zeigten die Richtung, in die der neue Papst die Kirche führen wolle. Bergoglio habe auch vor der Gefahr der Stagnation, vor Selbstbezogenheit und „theologischem Narzismus“ gewarnt.

Ortega hatte Bergoglios Äußerungen bereits am Wochenende in einer Messe enthüllt. Sie wurden am Dienstag auf der Webseite von „Palabra Nueva“ veröffentlicht. Der Argentinier Bergoglio war am 13. März vom Konklave der Kardinäle zum neuen Pontifex bestimmt worden.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare