+
Symbolfoto.

Tropensturm "Ernesto" erreicht Karibik

Mexiko-Stadt - Der Tropensturm „Ernesto“ hat die Kleinen Antillen erreicht. Meteorologen warnen: In den nächsten Tagen wird der Hurrikan die gesamte Karibik durchqueren.

Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami überquerte der Wirbelsturm am Freitagmorgen (Ortszeit) die Inselkette, die den Atlantik von der Karibik trennt im Bereich der Insel Saint Lucia. Dort und auf einigen anderen Inseln galten Tropensturmwarnungen. Meldungen über Schäden lagen zunächst nicht vor.

Traumziele für die Flitterwochen

Traumziele für die Flitterwochen

In seinem Zentrum entwickelte der fünfte Tropensturm des Jahres Windgeschwindigkeiten von 75 Kilometern in der Stunde. Eine weitere Verstärkung schlossen die Meteorologen nicht aus. Nach Berechnungen des Hurrikanzentrums wird der Sturm in den nächsten Tagen die gesamte Karibik von Osten nach Westen durchqueren und auf die mexikanische Halbinsel Yucatán und den Westen Kubas zusteuern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Ein Mann soll in einer Firma im US-Bundesstaat Maryland drei Menschen erschossen und zwei weitere verletzt haben.
USA: Mann erschießt drei Menschen - Fahndung läuft
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot
Nach eigenen Angaben ist der Anführer der pakistanischen Taliban, Khalifa Umar Mansoor, offenbar tot. Näher Angaben machten die Gotteskrieger nicht.
Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion