Karl Lauterbach (SPD, l), Gesundheitsexperte, spricht neben Jens Spahn (CDU, 2.v.r), Bundesminister für Gesundheit, und Lars Schaade (2.v.l), Vizepräsident des Robert Koch-Instituts (RKI), zur aktuellen Coronalage und dem weiteren Vorgehen bei den Impfungen.
+
Karl Lauterbach (SPD, l), Gesundheitsexperte, spricht neben Jens Spahn (CDU, 2.v.r), Bundesminister für Gesundheit, und Lars Schaade (2.v.l), Vizepräsident des Robert Koch-Instituts (RKI), zur aktuellen Coronalage und dem weiteren Vorgehen bei den Impfungen.

Bund-Länder-Gipfel am Montag

Lauterbach sieht nur einen Weg aus der Corona-Lage: Zurück in den Lockdown

Aufgrund des exponentiellen Anstiegs der Corona-Zahlen plädiert Karl Lauterbach für eine schnelle Rückkehr in den Lockdown. Seine Prognose für April ist düster.

Hamm - Die Zahlen steigen und steigen. Es gibt immer mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus*. Für Karl Lauterbach kann es daher nur einen Weg aus der Krise geben, schreibt wa.de*.

Angesichts der dritten Welle und des exponentiellen Anstiegs plädiert SPD-Gesundheitsexperte für eine schnelle Rückkehr in den Lockdown*. Je länger man damit warten würde, desto länger würde ein Lockdown zu einem späteren Zeitpunkt dauern. Seine Prognose ist düster. Zuvor hatte sich mit Blick auf den Corona-Gipfel am Montag bereits Bayerns Ministerpräsident Markus Söder für schärfere Maßnahmen im Sinne einer harten Notbremse* ausgesprochen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare