Stunden nach schwerer Havarie: Weiterer Schiffsunfall

Karlsruhe - Nur wenige Stunden nach der Havarie eines Kreuzfahrtschiffes auf dem Rhein bei Karlsruhe sind am Dienstag auch zwei Frachtschiffe verunglückt.

Auf Höhe des Rheinstrandbades bei Karlsruhe kollidierte ein Gütermotorschiff mit einem Tankmotorschiff, wie die Polizei mitteilte. Etwas weiter südlich war zuvor bei Rastatt ein Passagierdampfer nach einem Lotsenfehler leckgeschlagen.

Die Ursache des Frachtschiff-Unfalls ist laut Polizei noch unklar. Beide Schiffe wurden auf der Backbordseite beschädigt, Wasser drang nicht ein. Den Schaden schätzte die Polizei auf 100 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen beide Schiffsführer wird wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare