+
Venedig ist dieser Tage bunt. Foto: Andrea Merola

Karneval von Venedig hat begonnen

Venedig (dpa) - Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen hat der berühmte Karneval von Venedig begonnen. Zur traditionellen "Festa Veneziana" am Canale di Cannaregio im Zentrum der Stadt strömten am Wochenende Tausende Menschen.

Mit farbenfrohen Masken, Kostümen und Musik verwandelte sich Venedig wieder in den Schauplatz für eine der berühmtesten Karnevalsfeiern der Welt. In diesem Jahr sind nach den Übergriffen an Silvester in Deutschland und den Terrorattacken in aller Welt jedoch die Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht worden.

Rund um den Markusplatz im Zentrum der Stadt sollen bis zum Ende des Karnevals am 9. Februar deutlich mehr Sicherheitsbeamte als üblich im Einsatz sein, wie die zuständige Präfektur in Venedig erklärt hatte. Auch die Zugänge sollen strenger überwacht und reglementiert werden. "Im internationalen Kontext könnte auch Venedig ein Ziel möglicher terroristischer Attacken sein", erklärte ein Sprecher.

Der Karneval begann am Samstagabend traditionell mit der Fahrt beleuchteter Boote auf den Kanälen der Stadt. Am Sonntag folgte dann ein bunter Umzug. Für die kommenden Tage sind Dutzende weitere Straßenkunst-Veranstaltungen mit Tanzshows, Konzerten, Ausstellungen, Musik, Filmen und Vorführungen geplant. Hunderttausende Besucher aus aller Welt strömen jedes Jahr zum Karneval in die Lagunenstadt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf neun Tote.
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check

Kommentare