+
Die Polizei vermutet einen versuchten Tötungsdelikt in Kassel.

Tatwaffe Auto

Kassel: 52-Jähriger überfährt absichtlich seine Freundin

Die Frau wird schwer verletzt. Die Polizei in Kassel ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. 

Kassel - Ein 52-jähriger Mann hat am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr nach einem Streit in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Kassel seine 50 Jahre alte Lebensgefährtin mit dem Auto angefahren. Der Mann erfasste die Frau mit seinem Auto auf dem Gehweg vor der Hausnummer 6. Sie wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. 

Laut Zeugenaussagen hatte sich das Paar zuvor erst vor einem nahe gelegenen Stoffgeschäft gestritten und danach getrennt. Demnach habe der Mann anschließend absichtlich mit dem Auto auf die Frau zugehalten. Das teilte die Polizei mit.

Kasseler Polizei sucht weitere Zeugen

Die Frau wurde in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Der 52-jährige Autofahrer konnte durch eine Streife des Innenstadtreviers noch in der Straße festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wegen nicht ausreichend vorhandener Haftgründe zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse besteht allerdings der Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts. 

Die Polizei stellte zur Spurensuche und für die weiteren Ermittlungen den Pkw sicher und sucht nun nach weiteren Zeugen, die den Streit oder den Unfall beobachtet haben. Diese können sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden.

Von Tobias Möllers

Was Sie auch interessieren könnte

Mann prallt mit Fahrrad gegen Leitplanke - und stirbt

Ein 61 Jahre alter Fahrradfahrer ist auf einer Kreisstraße in Nordhessen gegen die Leitplanke geprallt.

Dogge demoliert mit Fahrradständer Auto

In Kassel war eine Dogge an einem Fahrradständer angebunden - doch das athletische Tier lässt sich davon nicht aufhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Europa: Italien plant Aktion mit 60.000 Freiwilligen - Spanien ordnet zehntägige Staatstrauer an
Einige Corona-Hotspots in Europa erholen sich langsam vom strengen Lockdown. Die italienische Regierung will eine Art Corona-Security installieren.
Corona in Europa: Italien plant Aktion mit 60.000 Freiwilligen - Spanien ordnet zehntägige Staatstrauer an
Bund und Länder einig: Corona-Kontaktbeschränkungen werden verlängert
Mehr als 179.000 Coronavirus-Infektionen sind in Deutschland registriert. Bund und Länder sind sich bei den Kontaktbeschränkungen einig.
Bund und Länder einig: Corona-Kontaktbeschränkungen werden verlängert
Seltsame Symbole tauchen auf Marktplatz in Gemeinde bei Stuttgart auf - sie deuten auf eine Katastrophe
Unbekannte haben den Marktplatz in Schorndorf für die Verbreitung einer politischen Botschaft genutzt. Auf den Pflastersteinen waren am Freitag kleine Kreuze gemalt. …
Seltsame Symbole tauchen auf Marktplatz in Gemeinde bei Stuttgart auf - sie deuten auf eine Katastrophe
Autofahrer fährt in Fußgängergruppe
Ein 43-Jähriger fährt mit seinem Auto in eine Gruppe Fußgänger. Offenbar tut er das ganz bewusst. Unter den Opfern ist seine 23-jährige Freundin - und ein Kleinkind.
Autofahrer fährt in Fußgängergruppe

Kommentare