+
Kassel: Polizei sucht vermissten Serafim G. aus Nordhessen

Der 78-Jährige ist orientierungslos - Polizei bittet um Hinweise

Er wird seit Donnerstag vermisst: Polizei sucht Serafim G. aus Kassel

Der 78-jährige Serafim G. wird weiter vermisst. Er wohnt im Kasseler Stadtteil Oberzwehren, befand sich aber aktuell zur Behandlung im Klinikum Kassel im Stadtteil Fasanenhof.

  • Ein Mann aus Kassel (Nordhessen) wird vermisst
  • Die Suche nach Serafim G. blieb bisher erfolglos
  • Die Polizei bittet um Hinweise

Dieser Artikel wurde aktualisiert am 25. Mai um 12.15 Uhr: Am Donnerstagmittag hatte Serafim G. laut Polizei sein Krankenzimmer unbemerkt verlassen und ist seitdem verschwunden. Er kann sich nicht orientieren. Laut Polizei ist der 78-Jährige auffällig langsam unterwegs.

Eine Suche nach ihm am Donnerstag und in der Nacht hat bislang nicht zum Erfolg geführt. Hinweise auf den Aufenthaltsort des 78-Jährigen liegen der Polizei derzeit nicht vor. Die Beamten bitten daher für die weitere Suche um Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermisst in Kassel: Suche nach Mann blieb bisher erfolglos

Die  Suche nach ihm seit Donnerstag (21.05.2020) - die auch am Wochenende und am heutigen Montag weitergeführt wird - hat bislang nicht zum Erfolg geführt. Hinweise auf den Aufenthaltsort des 78-Jährigen liegen der Polizei weiter nicht vor. Die Beamten bitten daher für die weitere Suche um Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermisst in Kassel: Polizei gibt Personenbeschreibung raus

  • Serafim G. ist 1,70 Meter groß
  • Er ist schlank 
  • Er hat kurze dunkelgraue Haare
  • Vor seinem Verschwinden trug er eine hellgrüne Fleece-Jacke, eine schwarz-weiß karierte Schlafanzughose (die auch als Schlafanzughose zu erkennen ist), Straßenschuhe und ein dunkelgraues Basecap
  • Der Vermisste spricht nur russisch.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Vermissten geben kann, meldet sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Von Marie Klement

Weitere Vermisste in Kassel

Die 17-jährige Charlie aus Kassel (Nordhessen)* war seit Anfang April verschwunden. Nun ist sie wieder aufgetaucht. 

Schon Anfang April verließ die 17-Jährige ihr Zuhause im nordhessischen Kassel. Seitdem war sie unbekannten Aufenthalts. Die Angehörigen der Jugendlichen konnten regelmäßig telefonischen Kontakt herstellen. In den Telefonaten gab die 17-Jährige an, dass es ihr gut geht. Dennoch weigerte sie sich, nach Hause zu kommen. Als auch der telefonische Kontakt abbrach, veröffentlichte die Polizei eine Suchmeldung. 

Zuletzt wurde die 49-jährige Linda L. aus Kassel (Nordhessen)* wurde vermisst. Auch ein Hubschrauber und ein Suchhund waren im Einsatz. Die Polizei gab nun bekannt, dass sie wieder aufgefunden wurde. Sie erschien wieder bei ihrer Anschrift, einem Wohnheim in Kassel. Die Polizei bedankt sich bei allen, die bei der Suche mitgeholfen haben.

Der 57-jährige Jürgen H. aus Kassel wird vermisst. Die Polizei bittet um Mithilfe.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Möglicherweise 86 Millionen Kinder mehr in Armut
Viele haben bereits wegen der Corona-Krise ihren Job verloren oder werden finanzielle Einbußen hinnehmen müssen. Nach Einschätzung von Unicef und Save the Children werde …
Möglicherweise 86 Millionen Kinder mehr in Armut
Fehlschlag für Elon Musk: Raumfahrt-Premiere von SpaceX muss kurz vor dem Start abgebrochen werden
Elon Musk hilft der US-Raumfahrt auf die Sprünge und plant den ersten Flug einer bemannten SpaceX-Rakete in den Weltraum. Kurz vor dem Start der „Falcon 9“ kommt die …
Fehlschlag für Elon Musk: Raumfahrt-Premiere von SpaceX muss kurz vor dem Start abgebrochen werden
Drei Gründe, warum Corona-Zahlen niedrig bleiben - Ausbruch in Lokal: „Haben keine Party gefeiert“
Deutschland bekommt die Coronavirus-Pandemie in den Griff - dennoch ist Covid-19 längst nicht besiegt. Jetzt kam es zu mehreren Ausbrüchen.
Drei Gründe, warum Corona-Zahlen niedrig bleiben - Ausbruch in Lokal: „Haben keine Party gefeiert“
Schlechtes Wetter: "Crew Dragon"-Start zur ISS verschoben
Neun Jahre ist es her, dass zuletzt Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation starteten. Das soll sich jetzt ändern - der erste Teststart musste …
Schlechtes Wetter: "Crew Dragon"-Start zur ISS verschoben

Kommentare