+
Kate und William spenden das Geld

Kate und William bekommen eine Million zur Hochzeit

London - Prinz William und seine Frau Kate haben zur Hochzeit umgerechnet mehr als eine Million Euro geschenkt bekommen - doch das Geld behalten sie nicht.

Sie geben das komplette Geld jetzt an Wohltätigkeitsorganisationen weiter. Das Paar hatte vor seinem großen Tag Ende April ein eigenes Spendenkonto eingerichtet und alle, die ihnen etwas schenken wollten, gebeten, darauf Geld zu überweisen. Dabei kamen 1,1 Millionen Pfund (1,2 Mio. Euro) zusammen, wie der Palast am Mittwoch in London mitteilte.

Kate und William (beide 29) seien sehr glücklich über die vielen Spenden und bedankten sich für die Großzügigkeit, sagte ein Sprecher.

Traumhochzeit: Die Bilder vor und in der Kathedrale

Traumhochzeit: Die Bilder vor und in der Kathedrale

Zu den 26 Organisationen, die das Paar ausgesucht hatte, gehören zum Beispiel Kinderhilfswerke und Umweltstiftungen. Auch die Förderung von Sport und Kunst sowie das Wohl von Senioren waren ihnen bei der Auswahl wichtig. Gespendet hatten sowohl Firmen und Organisationen als auch Hochzeitsgäste und andere Privatleute.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner 100-Kilo-Goldmünze bleibt spurlos verschwunden
Es war ein filmreifer Einbruch: Die Diebe der Zwei-Zentner-Goldmünze in Berlin gingen hochprofessionell vor. Ein Vierteljahr später gibt der Fall weiter Rätsel auf.
Berliner 100-Kilo-Goldmünze bleibt spurlos verschwunden
Schiffsunglück in Kolumbien: Weniger Opfer als befürchtet
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit etwa 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Sieben Menschen ertrinken, …
Schiffsunglück in Kolumbien: Weniger Opfer als befürchtet
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
In Hamburg ist ein zweijähriger Junge auf einem Wasserspielplatz fast ertrunken. Sein Zustand sei noch kritisch, berichtet die Polizei. 
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Ab Dienstag wird das Wetter deutlich unangenehmer als bisher. Sollte sogar die alte Bauernregel vom Siebenschläfer zutreffen, stehen wenig sommerliche Wochen bevor.
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen

Kommentare