Katze als Drogenkurier in Gefängnis

Moskau - Tierischer Drogenkurier: Am Halsband einer Katze haben Häftlinge in Russland Rauschgift in einen Knast geschmuggelt.

Bei Entlassungen nahmen Gefangene regelmäßig das Tier mit in die Freiheit. Dort banden Dealer der schwarzen Katze ein Halsband mit Heroin um - den Weg „nach Hause“ fand der „Kurier“ dann von alleine. Erst als Justizbeamte aufmerksam wurden, konnte die Polizei den Schmuggel beenden und die Hintermänner festnehmen. Das teilte die Anti-Drogenbehörde im südrussischen Gebiet Rostow am Dienstag der Agentur Interfax zufolge mit.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolkatze (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann erschießt vier Wander-Esel - seine Begründung macht die Polizei skeptisch
Ein schweizer Jäger hat im französischen Arith vier Esel erschossen. Doch damit nicht genug: Er ist sich keiner Schuld bewusst.
Mann erschießt vier Wander-Esel - seine Begründung macht die Polizei skeptisch
45 Jahre Gefängnis für Mörder von Miss Honduras 
2014 tötete Plutarco R. die damalige Miss Honduras und ihre ältere Schwester. Nun wurde er zu 45 Jahren Haft verurteilt.
45 Jahre Gefängnis für Mörder von Miss Honduras 
Grausame Entdeckung: 11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden
Die Kripo ermittelt. Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam.
Grausame Entdeckung: 11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende Menschen, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des …
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten

Kommentare