+
Katze "Jane" ist offenbar 200 Kilometer im Motorraum eines Kleinlasters durch Nordrhein-Westfalen gereist (Archivbild).

Katze "Jane" reist 200 Kilometer im Motorraum

Köln - Die Katze “Jane“ aus Köln ist allem Anschein nach im heißen Motorraum eines Kleinlasters fast 200 Kilometer durch Nordrhein-Westfalen gefahren. Hier erfahren Sie mehr zu dieser kuriosen Reise.

Ein Mechaniker in Burgsteinfurt bei Münster fand eine braune Katze unter der Motorhaube, sagte Janes Besitzer Hagen Fiehn in Köln der dpa. Er bestätigte eine Meldung der “Westfälischen Nachrichten“ (Freitag).

Intensive Recherche nach dem Ort, wo das Tier seine Reise gestartet haben könnte, brachte die Besitzerin der Kleinlaster zu einem Kölner Wohnblock. Katzenfreund Fiehn hatte bereits eine Suchanzeige an der Stelle aufgehängt, wo der Laster am Tag von Janes Verschwinden vor einer Woche parkte.

Doch der der letzte Beweis für die schier unglaubliche Reise des Tiers unter der Motorhaube fehlt vorerst noch. Denn der Stubentiger suchte sofort das Weite, als die Haube geöffnet wurde. Zuletzt sei jedoch eine streunende Katze vom Aussehen Janes unweit der Werkstatt gesehen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hai-Alarm auf Mallorca
Palma (dpa) - Hai-Alarm auf Deutschlands Urlaubsinsel Nummer eins: Ein Blauhai vor Mallorca hat am Wochenende Angst und Schrecken unter Badegästen verbreitet. Er tauchte …
Hai-Alarm auf Mallorca
Badegäste in Angst: Hai-Alarm auf Mallorca
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Badegäste in Angst: Hai-Alarm auf Mallorca
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Um ein Warndreieck aufzustellen und damit ihr Auto zu sichern, stieg eine Frau auf der A14 aus ihrem Auto. Dabei wurde sie von einem heranfahrenden Lastwagen erfasst.
Lkw überrollt Frau - sie überlebt schwer verletzt
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Dutzende gefährliche Hochhäuser in Großbritannien entdeckt

Kommentare