+
Ein Video auf Youtube zeigt die unglaublichen Szenen.

Unglaubliches Video

Katze rettet kleinen Jeremy vor Hundeangriff

Los Angeles - In Kalifornien hat sich eine Katze als beste Freundin eines Vierjährigen erwiesen und rettete den kleinen Jeremy vor dem Angriff des Nachbarhundes.

Das Tier griff beherzt ein, als ein Nachbarhund den vierjährigen Jeremy am Dienstag in der Auffahrt seines Elternhauses in Bakersfield angriff, wie auf einem Video zu sehen ist, über das mehrere US-Medien berichteten.

Auf dem Film einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie der Hund von hinten heranstürmt und das Kind blitzschnell zu Boden reißt. Die im Internet eingestellten Aufnahmen zeigen, wie wenige Sekunden darauf die Katze Tara eingreift und den rund zweimal so großen Hund in die Flucht schlägt.

Das Bein ihres Sohnes habe mit mehreren Stichen genäht werden müssen, es gehe dem Kind aber gut, sagte die Mutter des Jungen dem CNN-Ableger Kero. „Ich habe eine Katze noch nie so etwas machen sehen“, sagte der Vater. Der Hund solle eingeschläfert werden, zitierte der Sender einen Polizeisprecher von Bakersfield.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gasleck in Berlin: 200 Menschen in Sicherheit gebracht 
Ein Gasleck in Berlin-Pankow sorgt für erhebliche Behinderungen. Mehrere Gebäude wurden evakuiert und rund 200 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.
Gasleck in Berlin: 200 Menschen in Sicherheit gebracht 
Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Bei einer Reizgasattacke in einer Gesamtschule im hessischen Runkel sind mehr als 60 Schüler und zwei Lehrer verletzt worden.
Mehr als 60 Verletzte bei Reizgasattacke in hessischer Schule
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Panne bei den Rettungsarbeiten: Nach dem Erdbeben in Mexiko war tagelang von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens "Frida Sofía" die Rede - doch …
Mexiko-Erdbeben: Fast 300 Tote, "Frida"-Wunder bleibt aus
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Das Wetter gönnt den Menschen in Puerto Rico keine Atempause: Nach den Verheerungen durch Hurrikan „Maria“ verschärfen nun Regen und Überschwemmungen die Not.
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 

Kommentare