Kauder verteidigt Enthaltung zu Libyen-Resolution

Berlin - Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) verteidigt die deutsche Enthaltung im Weltsicherheitsrat zur Libyen-Resolution.

Die Enthaltung sei richtig gewesen, sagte Kauder am Montag im ZDF-“Morgenmagazin“. Da Deutschland sich nicht an militärischenAktionen beteiligen wolle, sei es auch konsequent gewesen, nicht mit Ja zu stimmen. Es werde sich zeigen, dass das Regime in Libyen vermutlich nicht ohne Bodentruppen zu stoppen sei. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) habe daher völlig richtig gehandelt.

Deutsche Oppositionspolitiker hatten die Enthaltung kritisiert und erklärt, die Bundesregierung hätte zustimmen und durch einen Anhang zur Resolution deutlich machen können, dass sie sich militärisch nicht an einem Militäreinsatz in Libyen beteiligen wird.

Trittin kritisiert deutsche Enthaltung

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin hat die deutsche Enthaltung bei der UN-Resolution zu Libyen kritisiert. “Man hätte die Bedenken durch einen Resolutionsanhang zum Ausdruck bringen können“, sagte er am Montag im ZDF-“Morgenmagazin“. “Man hätte sich nicht enthalten müssen.“

Die UN-Resolution sei richtig, der Militäreinsatz aber “nicht zu Ende gedacht“. Der Westen stehe nun “am Anfang eines langen militärischen Engagements“, sagte Trittin. Noch nie sei ein Ziel nur durch Luftschläge erreicht worden.

Zugleich kritisierte der Grünen-Fraktionschef die Haltung der Arabischen Liga als doppeldeutig, weil sie sich zunächst für ein Flugverbot eingesetzt hatte, nun aber Kritik am Militäreinsatz übt. Dies sei Ausdruck von Interessenslagen in der Arabischen Liga. Dort habe ein Großteil der Despoten offene Rechnungen mit dem libyschen Diktator Muammar al-Gaddafi zu begleichen, zugleich aber Angst vor dem eigenen Volk.

dpa/ dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare